Klugstraße 30, 80638 München
Dachauer Str. 27, 80335 München
Elvirastraße 8, 80636 München

Startseite

CATERING FÜR IHR MEETING?

BUSINESS CATERING
EVENT CATERING
PRIVATE FEIERN

SEPPLS BÄCKEREI MÜNCHEN

Seppls Backkunst

Echte Backkunst ist, wenn man mit natürlichen Backmitteln wie Malz umzugehen weiß. Das ist die schwierigste Art des Backens, denn Malz gibt nur der Hefe Nahrung, nichts wird chemisch gestützt. Auch bei uns Bäckern gibt es „Doping“ zum Backen. Doch das Ergebnis sind unnatürlich aufgeblasene, wattige und große Backwaren – ohne Aroma und fehlender Krume und Kruste, sodass es nach nichts schmeckt. Bei uns gibt es das nicht. Wir erfinden das Rad nicht neu – aber wir backen mit Respekt zum Produkt und mit Liebe zum Detail. Wir bringen Qualität zurück, die man deutlich schmecken kann. Selbstverständlich kann man mit Chemie einfacher und schneller backen. Aber „Viel & Billig“ ist nicht unser Motto. Malz verzeiht keine Fehler, und das zu Meistern erfordert wahre Backkunst. Genau deswegen kann unser Gebäck nach 2-3 Tagen, gefroren sogar noch länger, im Kühlschrank oder im Tiefkühlfach lagern und ohne Trockenrisse oder Geschmacksverlust wieder aufgebacken werden. Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Produkte – sie werden sie sehen und schmecken.

Seppls backt mit Leib und Seele

Schöne Bäcker backen schöne Sachen….

Wir präsentieren unseren “FRANKIE” – Frankenleib gut gewürzt mit Sauerteig aus Roggen und auch mal mit Kartoffel. An Guaddn!!!

Seppls “Tschabatta”

In mehrjähriger Arbeit haben wir diese Brotspezialität zu seiner heutigen Reife entwickelt. Das „Tschabatta“ zeichnet sich durch eine zarte Rösche in der Kruste und eine saftige Krume aus. Es eignet sich auch hervorragend zum Einfrieren und frisch Aufbacken (5-7 Minuten bei 200 Grad). Mittlerweile gibt es viele Sorten, nicht nur aus Weizen-, sondern auch aus Roggen- und Dinkelvollkornmehl. Besonders die Dinkeltschabattinis sind exquisit – guten Appetit.

Die „Dinkeltschabatta“ – Die vielversprechendste Kreation der letzten Jahre!

Es handelt sich hierbei um ein sehr knuspriges Gebäck mit einer weichen, saftigen Krume. Hier gelang auf einzigartige Weise die Vereinigung der Gegensätze knusprig & weich. Das zu entwickeln beanspruchte mehrere Jahre und war eine echte Herausforderung, da Dinkelvollkornmehle in einer nicht bekannten Ergebnisqualität verbacken werden.

Das „Tschabatta“ hat eine Saftigkeit und Knusprigkeit die bei einem Dinkelbrod bzw. Dinkelprodukt noch nicht erreicht wurde. Alle „Tschabatta“ – selbstverständlich auch unsere „Dinkeltschabatta“ – lassen sich Einfrieren oder Kühlstellen und im Ofen oder Toaster wieder frisch aufbacken. Gefrorene „Tschabatta“ einfach für 5-7 Minuten bei 180 Grad (Umluft) bzw. 200 Grad (Ober/Unterhitze) im Ofen oder gekühlte „Tschabatta“ auf mittlerer Stufe im Toaster wieder zu knuspriger Frische wiederbeleben. Danach sofort servieren – ein großartiger Genuss! Viele Sorten aus Weizen-, Dinkelvollkorn- oder auch Roggenmehl mit selbst geführtem Sauerteig erschaffen wir wieder neu. „Tschabatta“ leitet sich ab vom italienischen Wort „Ciabatta“, was so viel wie Hausschuh, bayrisch – „Schlappen“

Die Herstellung beruht auf reiner Handarbeit. Wir arbeiten mit großer Sorgfalt, besonders in Hinblick auf die Reifezeiten – nur dann ist außerordentliche Qualität möglich. Diese Brotspezialität gibt es exklusiv bei uns, es hat mit der Allgäuer „Seele“ nichts gemein. Die Ansätze der „Tschabatta“ sind mediterran, Olivenöl wird verarbeitet und alte Backkulturen, die wir selbst züchten. Probieren Sie es! Erleben Sie diese „neue“ – „alte“ Qualität, die auf traditionellen Methoden beruht. Sie werden den Unterschied schmecken.

Seppls Brezen

Unsere Brezn haben einen einzigartigen Charakter – einfach unvergleichlich.

Was sieht die optimale Brezn aus? Wie schmeckt sie? Für den einen muss sie außen knusprig sein, die anderen bevorzugen sie eher weich – auch wir lassen uns dabei von unseren eigenen Vorlieben und Qualitätsansprüchen leiten. Die optimale Brezn gelingt im Jahr keine dreißig Mal. Zu viele Faktoren beeinflussen das Handwerk. Angefangen vom Wetter (trocken, feucht, kalt oder warm), über die Qualität des Mehles, der Empathie des Bäckers bis hin zum Transport. Doch am wichtigsten: Die Qualität der Kühlung – es kommt auf die richtige Temperatur und Feuchtigkeit an. Erstaunlicherweise beeinträchtigen hier bereits kleine Schwankungen die Qualität der Brezn. Sollten all diese genannten Faktoren stimmen bzw. harmonisieren, dann entsteht die optimale Brezn. Für uns heißt das: Rösch & weich mit etwas mehr Gewicht, sodass sie saftig bleibt. Ein Hochgenuss mit Butter, zum Obatzda oder mit Frischkäse. Mein Tipp, für „verschwitzte“ Brezn, die meist bei Regenwetter entstehen, dem natürlichen Feind der Brezn: Kurz antoasten schafft wieder Rösche. Denn da die Lauge wie Salz hygroskopisch ist, nimmt sie Feuchtigkeit aus der Luft an.

Unser Marmorkuchen…

Mhhh lecker, mhhhh, lecker, mhhhhh, mhhhhhhh lecker, mhhhh, lecker, mhhhhh …… Schmatz…..

Mehr brauchen wir nicht sagen!

Seppls backt mit Leib und Seele

Unser Marmorkuchen

Saftig – Schokoladig – Lecker

Folgen Sie uns auf Facebook

[]

Können wir Ihnen helfen? Haben Sie Fragen?

E-MAIL SENDEN

Senden Sie uns eine E-Mail. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Backbilanzen

BACKWAREN
GEBACKEN

MEHL
VERBRAUCHT

BELEGTE
BROTE